SIE SIND UNS NÄHER, ALS WIR DENKEN

(Von Menschen und Mikroben)

 

Bei dem Begriff Mikroorganismen denken die meisten Menschen an unsichtbare Krankheitserreger, die uns bedrohen. Dies wird besonders in den Zeiten der Corona-Krise deutlich, wo viele eine dunkle Bedrohung spüren, deren unsichtbare Gefahr sie nicht richtig einschätzen können. Mikroorganismen: also Bakterien, Viren, Schimmelpilze und tierische Einzeller sind jedoch viel mehr als bloße Krankheitserreger.

Im Gegenteil, sie sind die Voraussetzung für das Leben auf der Erde überhaupt. Wussten Sie, dass das Leben auf der Erde ohne die Arbeit der Mikroorganismen überhaupt nicht begonnen hätte? Dass die Erde schon längst zu einer großen Müllhalde verkommen wäre, wenn die Mikroorganismen nicht ständig die Abfälle beseitigen würden?

Aber die Mikroorganismen sind uns noch viel näher, als wir denken. Wussten Sie, dass Nachkommen von Bakterien unersetzliche Bestandteile unserer Körperzellen sind, ohne die wir nicht existieren könnten? Oder auch, dass das Erbgut von Viren circa acht Prozent unseres menschlichen, auf sechsundvierzig Chromosomen verteiltes Genmaterials ausmacht? Sicherlich wussten Sie auch nicht, dass die Anzahl der auf unserem Körper dauerhaft angesiedelten Mikroorganismen ungefähr das zehnfache unserer Körperzellen übersteigt.

Auf zellulärer Ebene sind wir also gegenüber den Mikroorganismen in der Minderheit und den Einfluss unserer Darmflora auf unser gesamtes Befinden beginnen wir erst zu verstehen. So wirken die im Darm befindlichen Bakterien nicht nur auf die Verdauung, sondern beeinflussen auch die Gewichtszunahme bis hin zur Fettsucht. Die Art der Zusammensetzung unserer Darmbakterien kann depressive Verstimmungen und Erkrankungen bis hin zu Krebs mit verursachen.

Doch bevor Sie jetzt falsche Schlüsse ziehen: Die meisten Mikroorganismen wollen uns nichts Böses, im Gegenteil. Von den zehntausend bekannten Bakterienarten sind nur 5,4 % Krankheitserreger beim Menschen. Von den 38.000 tierischen Einzellern zu denen auch Malariaerreger gehören, sind es nur 0,17%. Ähnlich sieht es bei den Viren und bei den Pilzen aus.

Doch die Mikroorganismen sind uns auch in anderer Hinsicht viel näher, als wir denken. Viele unserer charakterlichen Eigenschaften halten wir für typisch menschlich. Wir glauben sogar, dass diese - im Guten wie im Bösen - die Besonderheit des Menschen ausmachen. Doch da muss ich Sie leider enttäuschen. Mit Erstaunen werden Sie erfahren, dass die Gier nach Rohstoffen auch Bakterien bis zum Äußersten treibt. Vor gelinde gesagt merkwürdigen Sexualpraktiken, Betrügereien und sogar Brudermord schrecken auch Bakterien nicht zurück. Sogar Selbstmordattentäter gibt es in ihren Reihen. Wie ihre menschlichen Brüder im Geiste werden diese von anderen Kräften ferngesteuert, und stellen somit nur Erfüllungsgehilfen eines fremden Einflusses dar.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, was uns als Menschen also wirklich ausmacht, dann ist die Antwort recht einfach. Nur wir haben (meistens) die Freiheit, uns zu einer Handlung zu entscheiden, alle anderen Lebewesen müssen den Naturgesetzen folgen. Das gibt uns eine Verantwortung, die andere Lebewesen inklusive Mikroorganismen nicht haben, obwohl sie durchaus grausame, ja teuflisch durchdacht erscheinende Handlungen verbringen.

Mit der Unterwerfung unter die biologischen Gesetzmäßigkeiten sind die Handlungen der nichtmenschlichen Lebewesen, selbst der allerkleinsten, wie der Bakterien, oft vernünftiger, als die von uns Menschen. In natürlichen Lebensräumen herrscht Artenvielfalt und keine Spezies ist darauf aus, eine andere völlig zu vernichten. Im Gegenteil leben viele, selbst miteinander konkurrierende Arten von Lebewesen in einem biologischen Gleichgewicht. Nur der Mensch leistet es sich mit einer Hochrüstung enorme Ressourcen zu verschwenden, und mit einer tausendfachen atomaren Overkillkapazität das Bestehen der Menschheit, ja der gesamten Erde zu gefährden.

180 Seiten, 30 Kapitel, Glossar und Literaturverzeichnis (Taschenbuch) 6,99€

 

Mein Versprechen:

SIE SIND UNS NÄHER, ALS WIR DENKEN ist ein Sachbuch, dass Ihnen die Zusammenhänge auf klare Weise erklärt, ohne dass man dafür ein Studium der Naturwissenschaften absolviert haben muss. Sie eröffnen sich damit Welten, die Ihren Horizont auf humorvolle und unterhaltsame Weise erweitern.

 

Rezensionen: Amazon, Thalia, lovelybooks